Ausgeglichene Bilanz bei der 4. Verbandsrunde

3 : 3 Mannschaftspunkte sind das Ergebnis aus der vierten Verbandsrunde. Glück hatte die Erste gegen Ersingen: Erst standen viele Partien vielversprechend, dann gingen zwei als gewonnen eingeschätzte Partien überraschend verloren, so dass Michael an Brett 1 sechs Stunden kämpfen musste, um mit einem Sieg – trotz Minusbauer – das Mannschaftsremis sicherzustellen. Eine böse Überraschung musste die Zweite gegen Simmersfeld verdauen – der Gegner trat in Bestbesetzung an, trotzdem wäre in manchen Partien mehr drin gewesen als das hohe 2,5 : 5,5 Ergebnis vermuten lässt. Viel Glück und viele eingestellte Damen verhalfen der Dritten zum unverdient hohen 5 : 0 Sieg gegen Neuenbürg 4. Die Berichte gibs nach und nach auf den einzelnen Mannschaftsseiten.
Leider verloren hat unsere Senioren SG Niefern/Illingen im vorgezogenen Spiel gegen Conweiler. Gegen die in Bestbesetzung angetretenen Gegner hatte man keine Chance.

Grenke Chess Open wieder über Ostern in Karlsruhe

Auch in diesem Jahr findet das Grenke Chess Open wieder über Ostern in Karlsruhe statt. Schon wenige Tage nach Veröffentlichung der Ausschreibung haben sich fast 100 Schachfreunde angemeldet. Auch ich habe das gerade eben gemacht. Nähere Infos hier:

http://grenkechessopen.de/de/

Termin: 29. März – 02. April 2018

Ich hoffe noch auf recht zahlreiche SCNÖ Mitspieler!

Jahresabschlussfeier

Ein voller Erfolg war in diesem Jahr die Jahresabschlussfeier. Bedingt durch den späten Termin am 22.12. gab es für unsere Veanstaltung keine Überschneidung mehr mit anderen Weihnachtsfeiern. Auch die mehr oder weniger weit weggezogenen SCNÖ Mitglieder befanden sich schon wieder in der alten Heimat bei ihren Familien und konnten daher unserem Fest beiwohnen. Auch das neue Essenskonzept – ein von den Mitgliedern bestücktes Snackbuffet – war ein voller Erfolg. Es war sehr abwechslungsreich, sehr viel und sehr lecker! Ergänzt durch eine in der Schulküche gebackene Lasagne und Tiramisu und Kuchen zum Nachtisch blieben keine Wünsche offen.
Wir begannen wie immer schon am Nachmittag mit dem Jugendweihnachtsturnier, das in diesem Jahr mit elf Teilnehmern zahlenmäßig etwas geringer besetzt war als in den Vorjahren. Es entwickelte sich ein spannender Kampf zwischen Leon und Thivijan, der erst zum dritten mal im Schachclub war aber schon eine erstaunliche Spielstärke aufweist. Leon konnte sich erst im zweiten Stechen den Titel sichern.
Nach dem gemeinsamen Abendessen fanden wie immer die Ehrungen statt. Siegfried Knapp wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft im Badischen Schachverband geehrt. Außerdem wurden die Seiger der Vereinsturniere mit Wanderpokalen und Geschenkgutscheinen bedacht.
Das anschließende Juxschach mit Aufgaben und Kommandoblitz hat den sechszehn Mitspielern großen Spaß gemacht. Gewonnen hat Ilja, der wohl in seiner Wahlheimat Barcelona heimlich übt.

Hier gibts Bilder von der Feier

Über die Feiertage findet kein Spielbetrieb statt, der nächste Spielabend mit Jugendtraining ist am 12. Januar. An diesem Termin sollten möglichst die beiden noch offenen Vereinsturnierspiele nachgeholt werden.
Über die Jahreswende gibt es zahlreiche Schachturniere in unserer Region, z.B. in Böblingen (bereits ausgebucht), Untergrombach oder Schwäbisch Gmünd.

Beide Pokalendspiele mit SCNÖ Beteiligung !

Sensation im heutigen Halbfinale des Bezirks Mannschaftspokal! Unser 4er Team gewann 2,5:1,5 gegen den hohen Favoriten Mühlacker – obwohl unser DWZ Durchschnitt 175 Punkte schlechter war! Martin Baumann und Naser Musovic gewannen mit Weiß erst jeweils einen Bauern und dann die Partie. Volle sechs Stunden kämpfte Michael Schneider am ersten Brett. In schlechterer Stellung konnte er seinem Gegner mit Dauerschach ein Remis abtrotzen. Im Endspiel treffen wir nun am 4. Februar auf den SC Pforzheim.

Michael Schneider steht auch im Endspiel des Bezirkseinzelpokals. Sein Gegner, Benjamin Albrecht vom TV Neuenbürg, musste das Halbfinalspiel aus Krankheitsgründen kampflos abgeben. Im Endspiel trifft er nun im Januar auf Christoph Mährlein vom SC Pforzheim.

Jahresabschlussfeier mit Jugendweihnachtsturnier

Nur noch knapp zwei Wochen bis zu unserer Jahresabschlussfeier am 22. Dezember!

Wie immer beginnen die Jugendlichen schon am Nachmittag mit ihrem Weihnachtsturnier, das für alle SCNÖler einschließlich Jahrgang 1998 offen ist. Meldeschluss ist um 15:45 Uhr, damit wir pünktlich um 16:00 Uhr beginnen können. Das Turnier wird voraussichtlich gegen 19:00 Uhr beendet sein. Im Anschluss findet die Siegerehrung statt, bei der jeder Teilnehmer einen Preis erhält. Außerdem findet auch noch die Siegerehrung für das Jugendvereinsturnier statt. Nachdem gegen 19:00 Uhr auch die Aktiven zur Feier dazu stoßen, wird es ab 19:30 Uhr ein gemeinsames Essen geben. Wir wollen das in diesem Jahr etwas abwechslungsreicher gestalten als in den Jahren davor und bitten daher um Spenden für ein Snackbuffet (Häppchen, Fingerfood, pikantes Gebäck, Spieße oder Ähnliches). Nach den Ehrungen und der Siegerehrung für die Vereinsturniere steht dann noch das beliebte Juxschach auf der Tagesordnung. Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste.

Bitte meldet Eure Buffetspende bei Lukas an.

Bezirksblitzmeisterschaft

Nur fünf Teams fanden am verschneiten Sonntag, den 10. Dezember den Weg nach Neuhausen zur Bezirksblitzmeisterschaft. In einer Doppelrunde wurde der Meister ausgespielt, der wie schon im letzten Jahr Calw heißt. Auf Platz zwei folgt Mühlacker, unser Team belegt den dritten Platz mit 9:7 Mannschaftspunkten. Bemerkenswert dabei ist, dass wir gegen den Sieger Calw zweimal ein 2 : 2 erspielen konnten. Es punkteten in der Brettreihenfolge eins bis vier: Michael Schneider (5,5/8), Birgit Schneider (3/8), Klaus (3,5/8), Martin Baumann (5,5/8).

Nullnummer bei der dritten Verbandsrunde

Keine Mannschaftspunkte gab es für unsere vier Teams am dritten Spieltag. Das kam nicht ganz überraschend, waren doch in allen Begegnungen die Gegner von den DWZ Zahlen her leicht favorisiert. Am nächsten am Erfolg dran war noch die Erste, die sich dem Aufstiegsfavoriten, Karlsruhe SF 3, nur denkbar knapp mit 3,5 : 4,5 geschlagen geben musste. Mit 3 : 5 unterlag die Zweite beim Nachbarschaftsduell in Eutingen. Mit drei Ersatzspielern aus der Vierten kam die Dritte mit 0 : 5 in Ersingen böse unter die Räder. Ansgesichts der Tatsache, dass die Vierte drei ihrer Stammspieler an die Dritte abgeben musste, ist die knappe 3 : 5 Niederlage gegen Ersingen 5 positiv zu sehen, zumal beim ersten Spiel ein Brett unbesetzt bleiben musste. DIe Berichte der Mannschaftsführer finden sich nach und nach auf den Seiten der einzelnen Teams.