Keine Verbandsspiele bis zum Ende der Sommerferien

Viele SCNÖler fragen sich – was wird aus der unterbrochenen Saison 2019/20? Wird abgebrochen? Werden die zwei noch ausstehenden Verbandsrunden nachgeholt? Wer steigt auf, wer steigt ab? Etwas mehr Klarheit bringt nun eine Bekanntmachung des Badischen Schachverbandes: Bis Ende Juli (Beginn der Schulferien) werden keine Verbandsrundenspiele mehr ausgetragen. Es ist auch äußerst unwahrscheinlich, dass in den Schulferien gespielt werden wird. Also müssen wir uns in Geduld üben, ob die ausstehenden Runden im September/Oktober nachgeholt werden können. Dies würde natürlich auch bedeuten, dass der Beginn der neuen Saison verschoben wird, eventuell kann sogar erst im Januar gestartet werden. Neben den beiden ausstehenden Mannschaftsspielen müssen auch noch Pokalwettkämpfe im Einzel und in der Mannschaft –  da sind wir qualifiziert – nachgeholt werden, auch die Mannschaftsmeisterschaften der Badischen Schachjugend sind noch offen. Was bedeutet das für uns? Die Teams SCNÖ 1, 2 und 4 haben noch jeweils zwei Nachholspiele zu absolvieren, die Dritte hat die Runde bereits abgeschlossen. SCNÖ 1 und 3 stehen an der Tabellenspitze ihrer Spielklassen. Natürlich würden wir gerne die Meisterschaft feiern – aber selbst bei einem Saisonabbruch steht nicht fest wie Auf- und Abstieg geregelt werden würden.
Auch das Vereinsschach hat Pause. Schach ist Sport, dieser Status wurde über Jahre hart erkämpft und immer wieder gegen alle Widerstände verteidigt. Deshalb müssen wir uns den Sportregeln unterwerfen. Schach ist Kontaktsport und kann wettkampfmäßig nur in geschlossenen Räumen betrieben werden. Das bedeutet nach der „Corona Verordnung Sportstätten“: 1,5 Meter Mindestabstand und 10qm Fläche je Sportler. Außerdem ist die Nutzung schulischer Gebäude für nichtschulische Zweck noch bis zum Ende der Pfingstferien untersagt.
Somit bleiben weiter nur die Online Angebote – das Jugendtraining über Skype und lichess läuft sehr gut. Die kids wurden in zwei Leistungsgruppen eingeteilt und trainieren jeweils freitags zur gewohnten Zeit. Die Erwachsenen überbrücken die Zeit mit Online Schach, aber auch da sind schon die ersten Ermüdungserscheinungen zu beobachten. Das mag aber auch am in diesem Jahr schon früh startenden Sommer liegen – da lassen es die Schachspieler auch ohne Corona Virus meist langsamer angehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.