Land in Sicht?

Die „nachschachlose“ Zeit neigt sich zu Ende – zumindest wenn uns Corona in den nächsten Wochen und Monaten keine böse Überraschung beschert. Mit der neugefassten Corona Verordnung Sport, die am 1. Juli in Kraft tritt, können auch Mannschaftssportarten mit mehr oder weniger Kontakten wieder betrieben werden. Kernaussage der neuen Regelung:

„Im organisierten Trainings- und Übungsbetrieb kann von der Abstandsregel abgewichen werden, sofern das die für die Sportart üblichen Sport-, Spiel- und Übungssituationen erfordern. Abseits des Sportbetriebes ist der Abstand von mindestens 1,5 Metern weiter einzuhalten. Die maximale Gruppengröße für den Trainings- und Übungsbetrieb ist entsprechend der generellen Corona-Verordnung auf 20 Personen beschränkt“.

Aufgrund dieser Neuregelung könnte das Jugendtraining und der Erwachsenen Vereinsabend ab Juli wieder aufgenommen werden. Der Vorstand des SCNÖ hat sich auch aufgrund der herannahenden Ferienzeit, jedoch dafür entschieden, im Juli und August keinen Präsenz-Übungsbetrieb anzubieten. Das Online Jugendtraining läuft prima und wird in der Form bis zu den Sommerferien fortgesetzt. Eventuell werden wir die Sommerferien verkürzen und schon ab September wieder mit Präsenztraining beginnen.

Auch der Badische Schachverband zeigte sich ob der großen Erleichterungen für den Mannschaftssport erleichtert und plant die bisher nur unterbrochene Saison nach den Sommerferien zu beenden. Es stehen noch zwei Spieltage aus, die voraussichtlich am 27.9. und am 11.10. nachgeholt werden sollen. Die neue Saison 20/21 wird dann erst im Dezember oder Januar beginnen.

Soweit die Planung ohne Corona Überraschungen! Drücken wir alle die Daumen, dass es bei der zur Zeit sehr entspannten Lage in Baden-Württemberg bleiben wird.

Ein Gedanke zu „Land in Sicht?

  1. Thomas

    Probleme in Sicht?
    Wer hat so große Spiellokale, um den Abstand von Tisch, Brett und Person von 1,5 m einzuhalten oder die vormals empfohlenen 10 m² pro Person?
    Wer will ohne Maske in kleinen Räumen 5, 6 Stunden die Aerosole seines Gegenübers atmen?
    Wer, wenn nicht die Staffelleiter, fragt die Vereine, ob sie spielfähig, spielbereit über ein – dem Gegner mitzuteilendes? – Hygienekonzept und ein Spiellokal (siehe oben) verfügen?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.