Malta – Abschlussbericht

Birgit, Michael und Klaus nahmen vom 17. Bis 23. November am internationalen Schachopen in Bugibba auf Malta teil. 220 Teilnehmer aus buchstäblich der ganzen Welt waren am Start. Da das Turnier von einem deutschen Veranstalter organisiert wurde, war kam ein Drittel der Spieler aus Deutschland. Aber der Rest verteilte sich auf sehr viele Länder. Vor allem Michael hatte es mit Nachwuchsspielern aus dem asiatischen Raum, Malaysia, Singapur sowie dem indisch-stämmigen englischen U10 Meister zu tun. Birgit traf aus Spieler aus Kroatien, Malta, Schweden, Holland, Italien, Deutschland und der Schweiz. Sehr erfreulich war die hohe Anzahl an weiblichen, meist sehr jungen, Teilnehmerinnen. So hatte es zum Beispiel Birgit in acht Runden dreimal mit Gegnerinnen zu tun. An den Tagen mit nur einer Runde wurde erst um 17:30 Uhr begonnen, so dass viel Zeit bleib, um die Insel kennen zu lernen. Es herrschte noch fast Sommer, immer so um die 20 Grad, nur zum Baden war es dann doch zu kalt. Mit dem Abschneiden konnten alle drei SCNÖler zufrieden sein. Michael erspielte 6 Punkte aus 9 Partien, Klaus 5/9 und Birgit 4,5/8 Partien. Alle drei haben Lust auf mehr bekommen – vielleicht besucht man im nächsten Jahr ein Turnier in Bulgarien, oder in Polen oder im Baltikum oder sonst wo auf der Welt. Angebote gibt es in Hülle und Fülle, sogar auf Kreuzfahrten werden Schachturniere angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.