1. Mannschaft

Die Erste vor ihrem Spiel gegen Ersingen in er letzten Saison: Stefan Schatz, Naser Musovic, Birgit Schneider, Patrick Schneider, Martin Baumann, Klaus Hammer, Rolf Ohnmacht, Antonio Markic, Michael Schneider


05.05.2019:
9. Verbandsrundenspieltag: SCNÖ I – Neuenbürg I 4,5 : 3,5
Zu einem nicht erwarteten Sieg kam die Erste gegen Neuenbürg – nicht erwartet weil wir den kurzfristigen Ausfall von Brett 1 verkraften mussten, dadurch nur zu Siebt waren und alle auch noch ein Brett aufrücken mussten. So lagen wir also zum Start schon mit 0 : 1 zurück. Dies wurde aber durch zwei Siege unserer besten Punktesammler der Saison, Rolf und Stefan, schnell in eine Führung umgewandelt. Kurz danach musste dann Naser seine nach der Eröffnung noch gut stehende, aber taktisch schwierige, Partie leider aufgeben. Ein Remis in ausgeglichener Stellung steuerte Klaus bei, bevor Mister 100% – Simon – seinen Qualitätsvorteil zum Sieg führte. Nun hing alles an Birgit und Martin – Birgit hatte aber außer einem Minusbauern auch noch die schlechtere Stellung und Martin stand nur ausgeglichen. Da unterlief Martins Gegner ein einfacher taktischer Fehler, den Martin zum sofortigen Gewinn führte. Damit stand der Mannschaftssieg fest. Birgit kämpfte dann als Letzte mehr als fünf Stunden, konnte aber die Niederlage nicht mehr abwenden. (Ersatz)MaFü Birgit Schneider

31.03.2019:
8. Verbandsrundenspieltag: Durlach I – SCNÖ I 4,5 : 3,5
Einen lange ausgeglichenen Wettkampf konnten wir gegen die nach Wertungszahlen beste Mannschaft der Staffel liefern.  Zunächst gab es ein schnelles Remis von Martin Baumann, gefolgt von einem Remis von Birgit Schneider gegen den bisher besten Punktesammler der Klasse, wobei die gute Partievorbereitung sehr half.  Danach griff Naser Musovic in einer schwierigen Stellung fehl und musste kurz darauf aufgeben. Den Ausgleich erzielte Simon Ohnmacht, der einen Schnitzer seines Gegners zum Sieg ausnutzte. Danach gerieten wir wieder in Rückstand, als Rolf Ohnmacht sein Endspiel mit Minusbauer nicht verteidigen konnte. Kurz darauf schafften wir wieder den Ausgleich als Stefan Schatz der Sieg in einer vorteilhaften Stellung geschenkt wurde, weil das Handy des Gegners klingelte. Zum Schluß kämpften noch Michael Schneider und Klaus Hammer mit jeweils einem Minusbauern im Endspiel um das Remis. Michael gelang es bei ungleichfarbigen Läufern die Gewinnversuche des Gegners abzuwehren, leider fand Klaus im Turmendspiel nicht immer den besten Zug und musste schließlich zur knappen Niederlage aufgeben. Im letzten Spiel gegen Neuenbürg geht es für beide Mannschaften, die nach 8 Runden auf Platz 4 und 5 stehen,  um nichts mehr.

10.03.2019:
7. Verbandsrundenspieltag: Pforzheim III – SCNÖ I 0,0 : 8,0 (!!)
Ein optimaler Sieg gegen eine überforderte Mannschaft aus Pforzheim gelang uns am 7. Spieltag. Allerdings muss man den Spielern aus Pforzheim zu Gute halten, dass sie, trotz klarer Unterlegenheit in der Klasse, anders als zwei andere Mannschaften, das Aufstiegsrecht überhaupt wahrgenommen haben. An Brett 2 bis 8 setzte sich früher oder später die bessere Spielstärke auf Nieferner Seite durch und die Partien von Birgit Schneider, Naser Musovic, Klaus Hammer, Simon Ohnmacht, Rolf Ohnmacht, Martin Baumann und Stefan Schatz wurden gewonnen. Nur Michael Schneider hatte sich nach einem Fehlzug mit einem gefährlichen Königsangriff des Gegners auseinander zu setzen. Dieser schaffte es trotz klarer Siegstellung nicht, den entscheidenden KO-Schlag anzusetzen und verlor am Ende nach einem Damenopfer von Michael durch ein Matt des eigenen Königs. Am nächsten Spieltag hat man gegen den Landesligaabsteiger Durlach die Möglichkeit, zu zeigen, dass man selbst landesligatauglich ist.
MaFü Michael Schneider

17.02.2019:
6. Verbandsrundenspieltag: SCNÖ I – Ersingen I 4,5 : 3,5
Vierter Sieg hintereinander! Dritter Tabellenplatz!! Ein knapper Sieg gegen den bisherigen Tabellenzweiten Ersingen gelang uns am 6. Spieltag, wobei uns natürlich geholfen hat, dass Ersingen nicht die beste Mannschaft aufbieten konnte. Ein kurzes und unspektakuläres Remis erzielte Martin Baumann bevor Michael Schneider spektakulär fehlgriff und danach sofort aufgeben konnte. Da zu diesem Zeitpunkt fast alle anderen Partien ausgeglichen oder zum Teil schon deutlich besser standen sorgte der Rückstand noch nicht für Beunruhigung und nach einer Pause trafen dann auch die Erfolgsmeldungen ein: Rolf Ohnmacht gewann durch eine Gabel Material und damit die Partie, Stefan Schatz nutzte einen nicht ganz offensichtlichen Fehlzug seiner Gegnerin stark aus, Simon Ohnmacht überzeugte im Endspiel und Naser Musovic brauchte zwar einige Zeit, aber im Endeffekt setzte er sich mit dem in der Eröffnung gewonnenem Springer durch, damit war der Sieg beim Zwischenstand von 4,5:1,5 bereits gesichert. Alle warteten schon auf die Aufgabe von Klaus Hammers Gegner, als Klaus sich in unnötige Verwicklungen einließ und prompt einen schlimmen Fehlzug machte. Damit war die Partie noch nicht verloren, als aber ein zweiter Fehlzug folgte war die Entscheidung gegen ihn gefallen. Am längsten kämpfte mal wieder Birgit, die im Mittelspiel nicht die richtigen strategischen Entscheidungen traf, in Nachteil geriet und am Ende dem Gegner zum guten Spiel gratulieren musste. Am nächsten Spieltag fahren wir zum Tabellenletzten nach Pforzheim, so dass auch hier mit einer Fortsetzung der Erfolgsserie gerechnet werden kann.
MaFü Michael Schneider

27.01.2019:
5. Verbandsrundenspieltag: Bretten I – SCNÖ I 2,0 : 6,0
Ein deutlicher Sieg gelang unserer Ersten gegen den abstiegsbedrohten Aufsteiger aus Bretten. Bereits nach gut einer Stunde konnte der Berichterstatter an drei Brettern jeweils einen Mehrbauern beobachten. Am schnellsten zu einem Sieg verwandeln konnte diesen Materialvorteil Naser Musovic. Sein Gegner konnte seine Entwicklung nie vollständig abschließen, so dass Naser mit permanenten Drohungen schließlich weiteres Material gewann und seinen Gegner zur Aufgabe zwang. Kurz danach schloss Martin Baumann seinen starken Angriff mit einem Damengewinn ab, was seinen Gegner zur Aufgabe zwang. Ihren Materialvorteil verwerteten danach solide Stefan Schatz und Simon Ohnmacht, so dass es nach gut zwei Stunden Spielzeit schon 4 : 0 für uns stand. Den Mannschaftssieg sicherte danach Klaus Hammer mit einem Remis in ausgeglichener Stellung. Danach gewann Olaf Normann an Brett 8 und Michael Schneider gab seine Partie an Brett 1 ebenfalls Remis. Leider fehl griff Birgit Schneider in ihrem Turmendspiel an Brett 2. Einige Fehlzüge führten zur einzigen Verlustpartie des Tages und zum Endstand von 6 : 2 für uns. Nach diesem dritten Sieg in Folge liegt man nun auf Rang 4 in der Tabelle der Bereichsliga Nord 4.
Birgit Schneider

13.01.2019:
4. Verbandsrundenspieltag: SCNÖ I – Jöhlingen I 5,0 : 3,0
Einen glücklichen Sieg gegen die leicht favorisierte Mannschaft aus Jöhlingen gelang unserer 1. am 4. Verbandsspieltag und das, obwohl man den kurzfristigen Ausfall von Christian am 1. Brett verkraften musste. Naser Musovic erspielte sich mit Schwarz gegen einen starken Gegner ein souveränes Remis, wobei er, wie die nachträgliche Analyse zeigte, in der Schlußstellung sogar einen Bauerngewinn übersehen hatte. Danach vermeldete Martin Baumann einen schnellen Sieg, er setzte damit seine Erfolgsserie aus dem letzten Turnier fort. Danach einigten sich Klaus Hammer und Rolf Ohnmacht mit ihren Gegnern auf remis, womit sich bei uns die Hoffnung auf einen Punktgewinn erhöhte. Michael Schneider musste sich anschließend ebenfalls mit einem Remis zum Zwischenstand von 3:2 begnügen. Als Birgit Schneider ihre zwar vorteilhafte, aber stark verwickelte Stellung mit einem Dauerschach mit einem weiteren Remis beendete hing alles an den letzten beiden Brettern, wobei beide Spieler im Nachteil waren und ums Remis kämpften. Hier hatte dann Olaf Normann das Glück, dass sich sein Gegner einen fatalen Fehlzug leistete, der dazu führte, dass ein Bauer von Olaf nicht mehr an der Umwandlung gehindert werden konnte. Damit war der Mannschaftskampf zu unseren Gunsten entschieden und der Gegner von Stefan Schatz verzichtet auf weitere Gewinnversuche und gab die Partie remis. Damit gelang es uns, den zweiten Wetttkampf nacheinander ohne eigenen Partieverlust zu überstehen. Mit 4:4 Punkten steht man nun im Mittelfeld der Tabelle und kann im nächsten Spiel gegen den Aufsteiger aus Bretten weitere Punkte holen. MaFü Michael Schneider

02.12.2018:
3. Verbandsrundenspieltag: Illingen I – SCNÖ I 3,0 : 5,0
Einen wichtigen Sieg feierte man in der 3. Verbandsrunde gegen Aufsteiger Illingen, wobei es ein hartes Stück Arbeit war, die längste Partie dauerte weit über 6 Stunden. Zuerst gab es drei Remispartien von Klaus Hammer, Thivi Sunthararajan und Naser Musovic, wobei Letzterer im Partieverlauf sowohl auf Gewinn als auch auf Verlust stand. Dann folgte ein Sieg am Spitzenbrett von Michael Schneider, der ausnutzen konnte, dass sich der gegnerische König frech in die Brettmitte aufgemacht hatte. Zur Zeitkontrolle stand es somit 2,5:1,5 und keine Partie stand zu diesem Zeitpunkt schlechter. Patrick Schneider, der Glück hatte, dass sein Gegner im Mittelspiel mehrere Gewinnzüge übersah, hatte im Endspiel zwei Bauern mehr, übersah selbst aber eine einfache Remiskombination und musste damit ins Remis einwilligen. Martin Baumann und Stefan Schatz produzierten stark ineinander verschobene Stellungen, so dass es am Ende für keinen Spieler ein durchkommen gab und beide ebenfalls remis spielten. Birgit Schneider tat sich im Endspiel mit zwei Mehrbauern aufgrund der hartnäckigen Verteidigung des Gegners sehr schwer, überwand aber alle Verteidigungsressourcen und stellte den 5:3 Sieg sicher. Positiv hervorzuheben ist, dass keine einzige Partie verloren ging, was uns in der letzten Saison kein einziges Mal gelang. Im Januar geht es dann mit einem Heimspiel gegen Jöhlingen weiter. MaFü Michael Schneider

18.11.2018:
1. Runde Mannschaftspokal: Pforzheim – SCNÖ  3,5 : 0,5
Eine deutliche Niederlage erlitt unsere Pokalmannschaft in Pforzheim in der Neuauflage des Vorjahresfinales, obwohl wir vom DWZ-Schnitt nicht einmal sehr viel schlechter waren. Es begann allerdings schon denkbar schlecht als Michael Schneider am 1. Brett, das im Pokal aufgrund der Wertung eine besondere Bedeutung hat, kurz nach der Eröffnung einen vergifteten Bauern fraß und den folgenden Trick übersah, der eine Figur und damit die Partie kostete. Damit mussten dann die anderen 3 Spieler fürs weiterkommen 2,5 Punkte machen. Als es Martin Baumann zuließ, dass der Gegner alle übrigen Figuren tauschte, war das Bauernendspiel verloren und die Entscheidung war damit bereits gefallen. Birgit Schneider bot darauf remis an, das der Gegner sofort annahm. Da Lukas Wandelt schon einen Bauern im Rückstand lag wollte der Gegner weiterspielen und als Lukas einen zweiten Bauern verlor war damit auch die Partie entschieden. Als Titelverteidiger sind wir damit bereits im 1. Runde ausgeschieden. MaFü Michael Schneider

04.11.2018:
2. Verbandsrundenspieltag: SCNÖ I – Pforzheim II 3,0 : 5,0
Auch im zweiten Spiel der Saison musste die 1. Mannschaft eine Niederlage hinnehmen. Zwar begann es toll, als Christian Kratochwil am Spitzenbrett mit einem schönen Damenopfer den gegnerischen  König zur Strecke brachte, aber es gab bereits einige bedenkliche Stellungen an den anderen Brettern. Naser Musovic konnte gegen die teilweise 4 Minusbauern nichts ausrichten und gab schließlich auf und Birgit Schneider gab ihre ausgeglichene Stellung remis.
Rolf Ohnmacht nutzte die Fehler seines Gegners aus und gewann, aber nach und nach gingen die schwierigen, aber eventuell noch haltbaren, Stellungen von Stefan Schatz, Martin Baumann und Thivi Suntararajan, der sein 1. Spiel in der 1. Mannschaft absolvierte, verloren. Beim Stand von 2,5:4,5 hatte Michael Schneider mit einem Mehrbauern im Doppelturmendspiel zwar noch kleine Gewinnchancen, aber aufgrund des bereits verlorenen Gesamtstandes verzichtete er auf weitere Gewinnversuche. Im nächsten Spiel gegen Aufsteiger Illingen ist ein Erfolgserlebnis dringend nötig. MaFü Michael Schneider

14.10.2018:
1. Verbandsrundenspieltag: Pfinztal – SCNÖ I 4,5 : 3,5
Eine knappe 3,5:4,5 Niederlage musste die 1. Mannschaft am 1. Spieltag in Pfinztal hinnehmen. Zwei Fehler von Martin Baumann wurden vom Gegner konsequent zur schnellen 1:0 Führung genutzt. Stefan Schatz verlor in der sehr komplizierten Stellung die Übersicht und musste ebenfalls aufgeben. Durch einen glücklichen Sieg von Olaf Normann konnte der Rückstand verkürzt werden, bevor Michael Schneider nach einem Fehlzug für den 1:3 Rückstand sorgte. Rolf Ohnmacht nutzte einen Fehler des Gegners souverän aus und verkürzte wieder auf 2:3. Die restlichen 3 Partien gingen über die 1. Zeitkontrolle von 4 Stunden hinaus. Schließlich gelang Naser Musovic in einer wechselvollen Partie mit einem glücklichen Ende der Ausgleich. Klaus Hammer spielte nach der Eröffnung einen Positionsvorteil heraus, hatte dann sogar eine Mehrfigur, bevor er sich in Zeitnot verkombinierte und in einem Endspiel mit Minusbauer landete. Dieses versuchte er lange Zeit zu halten, musste aber schließlich doch aufgeben. Birgit Schneider verlor in der Eröffnung einen Bauern, versuchte mit taktischen Mitteln den Gegner zu beschäftigen und hatte sogar die Möglichkeit, einen Fehler des Gegners zum Gewinn auszunutzen, übersah dies aber und kam am Ende nicht über ein Remis hinaus. So stand schließlich eine knappe, aber durch die eher glücklichen eigenen Siege nicht unverdiente, Niederlage zu Buche.
MaFü Michael Schneider

Ausblick 1. Verbandsrunde:
Am kommenden Sonntag startet die Verbandsrunde 18/19, unsere 1. Mannschaft tritt nun zum 6. Mal nacheinander in der Bereichsliga an. Mit dem 8. Platz in der Vorsaison, der schlechtesten Plazierung in dieser Zeit, stand man direkt vor den Abstiegsrängen. In der neuen Saison will man es wieder besser machen, ob dies gelingen kann zeigt sich gleich beim Auftakt in Pfinztal, einer Mannschaft, die das Potenzial hat, vorne mitzuspielen und gegen die man mit 1:7 die höchste Niederlage im Vorjahr eingefahren hat.
Michael Schneider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.