3. Mannschaft

01.12.2019:
3. Verbandsrundenspieltag: Conweiler 3 – SCNÖ 3 4,5 : 2,5

10.11.2019:
Dritte gewinnt nach furioser Aufholjagd mit 4:3 gegen Bad Herrenalb
Trotz des Ausfalles unseres Spitzenbrettes Michael Stoll, er mußte in der zweiten Mannschaft aushelfen, gelang es eine schlagkräftige Mannschaft aufzubieten. Schon früh lagen wir durch eine Unachtsamkeit mit 0:1 zurück. Fritz Gnirß setzte seinen Gegner trotz klarer Überlegenheit Patt und somit stand es 1/2 : 1,1/2. Ein Fehler nach dem anderen passierte Jörg an Brett 1 und auch er mußte sich früh geschlagen geben, so lagen wir 1/2 : 2,1/2 zurück. Nun begann eine tolle Aufholjagd unserer Mannschaft. Neuzugang Sion Daum spielte sehr konzentriert und gewann völlig verdient, somit verkürzten wir auf 1,1/2 : 2,1/2. Den Ausgleich zum zwischenzeitlichen 2,1/2 : 2,1/2 besorgte, in abgebrühter Verfassung, Patrick Schneider. Kurz darauf einigte sich Aaron Pfister mit seiner Gegnerin auf Remi zum 3:3. Nun lag es an Dominique Sluga, in der letzten verbliebenen Partie, die Entscheidung herbeizuführen. Was nun folgte war nichts für schwache Nerven. Dominique behielt aber souverän den Überblick und zwang seinen Gegner nach 4,1/2 Stunden zur Aufgabe und somit zu unserem 2.Sieg im 2.Spiel. Herzlichen Glückwunsch! MaFü Jörg Talmon

29.09.2019:
1. Verbandsrundenspieltag: Birkenfeld 3 – SCNÖ 3 1,0 : 6,0
Mit 6:1 konnte man gegen Birkenfeld 3 gewinnen. In bestmöglichster Aufstellung, wenn auch etwas verspätet, trat man in der Schwarzwaldhalle in Birkenfeld an. Sofort nahm man das Heft in die Hand. Schon früh drang der Angriff unseres Spitzenbrettes Michael Stoll durch und sorgte für die 1:0 Führung. Dominique Sluga besorgte den 2:0 Zwischenstand. Leider verlor durch eine Unachtsamkeit Boris Jörg die Dame und kurz darauf auch das Spiel. So stand es dann 1:2. Als nächster meldete Michael Lahm einen Sieg. Er gewann die Dame des Gegners für zwei Türme und bestimmte dominierend das Spielgeschehen. Nach dem Gewinn einer weiteren Figur ließ er seinem Gegner keine Chance mehr und konnte im 34. Zug Matt setzen. Nun fehlte noch ein Punkt zum vielerhofften Mannschaftssieg und der ließ auch nicht lange auf sich warten. Patrick Schneider hatte seinen Gegner weitestgehend im Griff und gewann zuerst die Qualität und kurz danach eine Figur. Somit mußte sich sein Gegner geschlagen geben und der erste Auswärtssieg war perfekt.Iliyan Iliev und Jörg Talmon gewannen ebenfalls ihre Partien und somit stand der deutliche Sieg fest. MaFü Jörg Talmon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.