Saisonbilanz

Fazit der Saison 2018/2019:

Die Saison ist vorbei – was gab es an Erfolgen, Interessantem, Kuriosem…ein subjektiver Rückblick zur Verbandsrunde von Birgit Schneider:

Das Beste zuerst: Alle vier Mannschaften waren bis eine Runde vor Schluss immer voll besetzt – nur in der letzten Runde erwischte es die Erste, als ein kurzfristiger Ausfall nicht mehr kompensiert werden konnte. Insgesamt waren aber auch die gegnerischen Teams fast durchgehend voll besetzt – die Erste und Dritte konnten gar keine kampflosen Punkte erzielen, nur zwei gab es in der Zweiten und vier in der Vierten. Insgesamt kamen 35 Spieler, davon sechs Neuzugänge bzw. Wiedereinsteiger zum Einsatz – nur so war das volle besetzten der Mannschaften möglich.

Zu den Mannschaften:

Erste: Im Gegensatz  zu den Jahren davor gab es mehr Konstanz in der Aufstellung, es mussten weniger oft Ersatzspieler eingesetzt werden. Garant für den 3. Platz – bestes Abschneiden seit sieben Jahren – waren Rolf und Simon Ohnmacht und Stefan Schatz, der als neuer Stammspieler in der Ersten einen super Einstand feierte. Insgesamt haben wir eher in der Mitte und hinten gepunktet als vorne – unsere Mannschaft ist halt relativ ausgeglichen besetzt.

Zweite: Zu Beginn der Saison nach zwei unnötigen Niederlagen gegen Mit-Abstiegskonkurrenten noch in höchster Abstiegsnot kam die Zweite dann immer besser ins Spiel und konnte am Ende sogar Platz sieben belegen. Garant für den Klassenerhalt waren hier Kai Engelsberger, Gerhard Lieber und Thomas Gremmelmaier

Dritte: Gar nicht ins Spiel kam die Dritte – nach vier 3,0 : 4,0 zu Niederlagen in Serie konnte der einzige Mannschaftspunkt ausgerechnet beim späteren Meister erobert werden. Damit blieb am Ende nur der letzte Platz in der B-Klasse. Gepunktet wurde hier meist vorne – Michael Stoll, Jörg Talmon und Patrick Schneider waren die fleißigen Punktesammler.

Vierte: Nach dem unsere Vierte in den letzten Jahren immer am Ende der E-Klasse vor sich hin dümpelte, spielte sie dieses Mal groß auf – die Meisterschaft ist in greifbarer Nähe, nur noch ein Spieltag muss überstanden werden. Hier überzeugten Devran Uludag und Yunus Karakas, die an allen Spielen dabei waren und zuammen fast 30 Brettpunkte erspielten. Update: Meistertitel am 19.5. mit einem Sieg im letzten Spiel erspielt, Yunus und Devran auf Platz 1 und 2 der E-Klassenbestenliste!

Wie geht es nun weiter? Vermutlich wird die Dritte einen Antrag auf Verbleib in der B-Klasse stellen und die Vierte in die C-Klasse aufrücken. Eine Fünfte Mannschaft wäre zwar wahrscheinlich personell machbar, aber im Moment schrecken wir noch vor dem organisatorischen Mehraufwand zurück.

Und sonst? Aus dem Mannschaftspokal sind wir in der ersten Runde rausgeflogen, bei den Senioren „50plus“ und im Einzelpokal (Michael Schneider) sind wir in die zweite Runde auf Badischer Ebene eingezogen… Entscheidungen hier im Mai/Juni