Grenke Open in Karlsruhe – weltgrößtes Schachturnier    

Nach fünf Jahren hauptsächlich Corona bedingter Pause fand dieses Jahr endlich wieder das Grenke Schachopen im Kongresszentrum in Karlsruhe statt. Über 2500 Schachspieler nahmen in drei Leistungsgruppen teil, gespielt wurden neun Runden von Gründonnerstag bis Ostermontag, dabei wurden von Freitag bis Montag Doppelrunden gespielt, was natürlich sehr anstrengend war. Alles an diesem Turnier war einfach gigantisch – die Teilnehmerzahl, die Stimmung, die Organisation, die Spielbedingungen, das Spielmaterial (schöne Holzbretter und Figuren an fast allen Tischen) und noch vieles mehr. Jeder der dabei war, war von der Atmosphäre tief beeindruckt und hofft, dass es das Turnier nächstes Jahr wieder geben wird. Es ist nämlich nicht einfach, für ein derartiges event die finanziellen Mittel über Sponsoren zu sichern. Aber bei der Schacheuphorie, die es zur Zeit nicht nur in Deutschland gibt, sind die Organisatoren zuversichtlich, die Finanzierung auch im nächsten Jahr auf die Beine stellen zu können. Parallel zum Open fand auch das Grenke chess classics statt, bei dem unter anderm Deutschlands Nummer 1, Vincent Keymer, so wie der weltbeste Schachspieler, Magnus Carlsen, teilnahmen, was natürlich auch ein Zugpferd für hohe Teilnehmer- und Zuschauerzahlen war. Von den fünf Teilnehmern des SCNÖ starteten Birgit, Rolf, Thivi und Lukas im B-Turnier und Marcel im C-Turnier. Während die Spieler im B-Turnier mit ihrem Abschneiden nicht ganz zufrieden waren, spielte Marcel im C-Turnier super, er belegte mit 6 Punkten in der Ratinggruppe bis DWZ 1100 den ersten Platz! In der B-Gruppe erspielte Birgit 5,5 Punkte, Thivi 5, Rolf 4,5 und Lukas 3,5 Punkte. Link zu allen Ergebnissen, Berichten, Videos:
https://grenkechessopen.de/de/

Hier die fünf SCNÖler in der Mittagspause vor dem Karlsruher Zoo: Lukas, Thivi, Birgit, Marcel, Rolf

Badischer Mannschaftspokal
Als drittplatzierter im Bezirksmannschaftspokal dürfen wir als Nachrücker an der Badischen Pokalendrunde teilnehmen. Die Auslosung der ersten Runde bescherte uns ein Heimspiel gegen den Vizemeister aus Mittelbaden, die Schachfreunde Hörden. Wir haben ein Heimspiel, gespielt wird am Sonntag, 7. April ab 10 Uhr im Schulkeller.

Mannschaftspokal – Sieg im Spiel um Platz 3

Heute fand im Schulkeller das Spiel um Platz 3 des Mannschaftspokals statt, unser Gegner war der SC Pforzheim. Von den DWZ her waren die Pforzheimer leicht favorisiert, jedoch konnten Kai und Thivi an Brett 1 und 2 gewinnen, so dass die Niederlagen von Leon und Dominique an Brett 3 und 4 wegen der Berliner Wertung als Zweitwertung bei einem Mannschaftsremis nicht ins Gewicht fielen. Wir haben damit den 3. Platz erreicht, der eventuell eine Teilnahme auf der Badischen Ebene ermöglichen Könnte – bei entsprechend vielen Verzichten von Qualifizierten aus den andern Bezirken. Link zu den EInzelergebnissen:
https://bsv-ergebnisdienst.de/?p1=1:ee:PO5-23-3-2

7. Verbandsrunde – 4 : 4 Mannschaftspunkte

Die erste Mannschaft trat heute mit zwei Ersatzspielern gegen die in Bestbesetzung aufgestellte erste Mannschaft der Schachfreunde Illingen an, so dass ein langer Kampf mit knappen Ergebnis erwartet wurde. Es kam aber anders – Thivi und Christian gewannen schnell. Als auch Lukas an Brett 8 gewonnen hatte, boten Birgit und Michael Remis an. Nachdem auch Naser Remis spielte, war der Sieg schon unter Dach und Fach. Leon gewann noch, als letzter spielte Kai, ebenfalls Remis. Super die zwei Siege an Brett 7 und 8 durch die Ersatzspieler Leon und Lukas!
Die Zweite musste nicht nur Leon und Lukas ersetzen, es fehlten auch noch Stefan und Devran. Man rechnete sich daher gegen Pforzheim 3 nicht viel aus, überraschend unterlag man aber nur knapp mit 3,5 : 4,5. Es gewann Ersatzspieler Marcel, Remis spielten Michael Stoll, Yunus, Gerhard und Patrick.
In der Dritten waren aufgrund der Ausfälle in den oberen Mannschaften nur noch zwei von sieben Stammspielern dabei und es war auch noch ein Brett unbesetzt, so dass die 1,5 : 5,5 Niederlage gegen Pforzheim 4 die logische Konsequenz war. Es punkteten Jörg am Spitzenbrett (remis) und Erik bei seinem ersten Verbandsrundenspiel mit einem Sieg.
Knapp gewann die Vierte, die damit weiterhin punktgleich mit Ersingen 5 die Tabelle in der Kreisklasse E anführt. Es spielten: Maximillian (zwei Siege),  Illia (ein Sieg und ein Remis), Philipp (ein Sieg und eine Niederlage), Anni (zwei Niederlagen).
Es war heute also durchweg der Tag der Ersatzleute! Wir können froh, sein so einen großen Spielerpool zur Verfügung zu haben, alleine heute absolvierten vier Spieler ihr erstes Saisonspiel, insgesamt kamen bisher 40 Spieler für 27 Bretter zum Einsatz.

Kurzbericht von der 6. Verbandsrunde

5 : 3 Punkte aus vier Begegnungen sind die Bilanz der vier SCNÖ Teams vom Wochenende. Wie schon gegen Ittersbach tat sich die Erste auch gegen Neuenbürg sehr schwer damit, beide Mannschaftspunkte einzufahren. Obwohl bei Neuenbürg zwei Spieler der vorderen Bretter fehlten, sprang nur ein 4,5 : 3,5 Sieg heraus. Gut lief es an Brett eins bis vier, hier wurden drei Punkte aus vier Spielen erreicht. Obwohl von der DWZ deutlich besser aufgestellt, gab es an den hinteren Brettern keinen Sieg mehr, man musste sich mit drei Remisen zufrieden geben. Gewonnen haben Christian und Naser, Remis spielten Birgit und Michael sowie Thivi, Rolf und Kai – sein Gegner schaffte es nicht, mit Springer und Läufer Matt zu setzen. Einen Sieg gegen den Tabellenletzten Ersingen 2 eingeplant hatte die fast in Bestbesetzung angetretene Zweite Mannschaft. Aber auch hier reichte es nur zu einem knappen 4,5 : 3,5 Sieg. Gewonnen haben recht schnell Ersatzspieler Olaf (nach 11 Zügen! – danke fürs kurzfristige Einspringen für einen Krankheitsfall) und Yunus an Brett 8. Die anderen Spiele dauerten recht lange, aber nach einem weiteren Sieg durch Lukas und Remisen von Gerhard, Achim und mit viel Glück Leon war der knappe Sieg unter Dach und Fach. Hoch verloren hat die in Bestbesetzung spielende Dritte gegen Illingen 2 – hier gewann nur Divan, Remis spielte Michael Stoll. Nachdem am Samstagabend ein Spieler der Vierten kurzfristig abgesagt hatte, fuhr man mit wenig Ambitionen zum Tabellenführer Ersingen 5. Groß war daher die Freude, dass man trotz zweier kampfloser Niederlagen ein Mannschaftsremis erzielen konnte. Arda gewann am ersten Brett beide Spiele, jeweils einmal gewannen Samuel und Meik. Weiter geht es schon in knapp zwei Wochen, am 3. März.

BREAKING NEWS – Deutschlands größtes Schachturnier findet über Ostern wieder in Karlsruhe statt

Lange war es unklar, ob das GRENKE Open, das vor der Corona Pandemie Deutschlands größtes Schachturnier war, wieder stattfinden wird. Seit heute ist es klar, es findet statt! Die Ausschreibung ist draußen, und kann hier heruntergeladen werden:
Ausschreibung GRENKE Open 2024 
Parallel dazu findet auch wieder das Grenke Chess Classic statt, mit u. A. Magnus Carlsen und Vincent Keymer!
Für alle, die in den Jahren 2016 bis 2019 dabei waren, war es ein unvergessliches Erlebnis!
Meldet Euch an! Fahrer wird es bestimmt genug geben, aber auch mit dem ÖPNV kommt man gut hin.
2019 waren 1992 Teilnehmer in drei Leistungsgruppen am Start, darunter 10 SCNÖler! Wieviel werden es wohl dieses mal sein?

Bezirksblitzmeisterschaft

Bei fast schon frühlingshaftem Wetter machten wir uns heute auf den langen Weg nach Oberkollbach – dort spielt der Schachclub Oberreichenbach seit kurzem im neu erbauten Dorfgemeinschaftshaus in einem schönen, hellen Vereinsraum. Leider haben außer uns nur zwei weitere Teams die lange Anfahrt auf sich genommen, so dass zusammen mit dem Ausrichter aus Oberreichenbach nur vier Teams bei der Blitzmannschaftsmeisterschaft an den Start gingen. Favorisiert war das Team aus illingen, das immerhin einen Badischen Blitzeinzelmeister und Teilnehmer an der Deutschen Meisterschaft in seinen Reihen hatte. WIr spielten mit Birgit, Kai, Leon und Thivi. Gespielt wurde in einer 4-fach Runde, bei der man aber nach zwei Runden nicht mehr an die Mannschaftsaufstellung gebunden war, und man somit auch mal gegen andere Gegner kam. Wir landeten am Ende auf dem 2. Platz und ließen Conweiler hinter uns, obwohl wir in der Summe nach vier Spielen mit 3:5 Punkten unterlegen waren. Hier der link zu den Ergebnissen: https://chess-results.com/tnr885345.aspx?lan=0
Unsere Einzelergebnisse: Thivi (7,5), Kai und Leon (7,0), Birgit (5,5).

Die Spieltermine der kommenden Saison gibts auch schon: 29.9. / 20.10. / 17.11. / 8.12. / 19.1. / 9.2. / 16.3. / 30.3. / 18.5.

5. Verbandsrunde – Kurzbericht

Wieder siegten die Erste und die Vierte – die Zweite und Dritte verloren. So die Kurzinfo, allerdings spielten die Zweite und die Dritte gegen den jeweiligen Tabellenführer. Dabei schlug  sich die Dritte in Ottenbronn mit einer 2,5 zu 4,5 Niederlage achtbar, zumal man das letzte Brett aufgrund einer kurzfristigen Corona Erkrankung kampflos abgeben musste. Es gewannen Michael Stoll und Marcel Knepper, remis spielte Arda Okur gegen einen deutlich stärkeren Gegner. Enttäuschend zum wiederholten Male in dieser Saison die Vorstellung der Zweiten – obwohl von Beginn an mit einem kampflosen Punkt in Führung liegend, sprangen nur noch zwei Remis durch Klaus Hammer und Gerhard Lieber heraus, die restlichen Bretter gingen verloren. Berichte von der Ersten und der Vierten gibts auf den entsprechenden Unterseiten:

1. Mannschaft
4. Mannschaft