Verbandsrundenspiele weiterhin ausgesetzt

Auch im Februar bleibt der Spielbetrieb auf Verbandsebene unterbrochen, der für den 13. Februar angesetzte Spieltag findet nicht statt. Die Verantwortlichen sind allerdings optimistisch, dass ab März wieder gespielt werden kann. Drücken wir die Daumen!
Auch der für Januar geplante Start des Vereinsturniers konnte (noch) nicht stattfinden, aber der Trainingsbetrieb Freitag Abends für die Jugend und die Aktiven findet weiterhin statt.

38. Open Untergrombach

Nachdem das traditionsreiche Open des SC Untergrombach im letzten Jahr coronabedingt ausfallen musste, fand es in diesem Jahr wieder statt. Die weitläufige Bundschuh-Halle bot nicht nur „horizontal“ viel Platz sondern auch „vertikal“ gab es aufgrund der Raumhöhe eine gute Luftzirkulation. Diese idealen Bedingungen erleichterten dem Verein die Entscheidung, das Open in diesem Jahr stattfinden zu lassen. Andere Open, in denen zum Teil in engen Hotelräumen mit niedrigen Decken gespielt wird, wurden dagegen abgesagt. So gab es keine Open in Böblingen, Schwäbisch Gmünd (Stauferopen) oder in Frankenthal (Pfalz). Auch im Rest von Deutschland bot sich ein ähnliches Bild – was unmittelbare Auswirkungen auf das Teilnehmerfeld in Untergrombach hatte. Anstatt jede Menge Hobbyspieler aus der näheren Umgebung sah man in diesem Jahr ambitionierte, zum Teil sehr junge Spieler aus ganz Deuschland. Da hatte es manch langjähriger Teilnehmer plötzlich mit U14 Gegnern zu tun, deren DWZ noch von vor Corona-Zeiten stammt und damit um hunderte Punkte zu niedrig ist. Paradebeispiel die spätere Turniersiegerin, Eline Roebers (Niederlande): Erst 15 Jahre alt, erst während Corona international in Erscheinung getreten, ELO vor Corona 2073, dann 15 Monate kein Turnier, von Juli bis Dezember: Steigerung auf 2365, das sind 300 Punkte in sechs Monaten! Und nach der vorläufigen ELO Auswertung wird ihre neue Zahl bei knapp 2400 liegen – Wahnsinn!

Vom SCNÖ starteten Birgit Schneider im A-Turnier und Michael Lahm im B-Turnier. Birgit hatte es unter anderem mit besagten U14 Spielern zu tun sowie in der ersten Runde mit einem internationalen Meister. So ist das Ergebnis mit 3 Punkten aus 7 Partien keine große Überraschung. Der einzige Sieg gelang ihr ausgerechent gegen Namensvetter Thomas Schneider von den SF Oberreichenbach. Michael Lahm erreichte ebenfalls 3 Punkte aus 7 Partien, seinen einzigen Sieg erzielte auch er gegen einen alten Bekannten aus dem Bezirk – Jörg Uhlarz vom SC Mühlacker.

Das Turnier war wie immer bestens organisiert, Corona Regeln keine Problem, die meisten Spieler behielten auch am Brett ihre Maske auf. Verpflegung wie immer prima, das Kuchenbuffet einsame Spitze! Auch das Wetter spielte mit, keine unangenehmen Überraschungen bei der morgendlichen Anfahrt. Für testpflichtige Teilnehmer befand sich die Untergrombacher Teststation in ca. 300m Abstand auf dem EDEKA Parkplatz.

Mein Fazit: Ich war bisher der Meinung, dass wir wegen Corona ruhig mal mit Schach pausieren sollten, nun sehe ich das etwas anders: Wenn ich an die vielen jungen Spieler denke, die ewig lange Anreisen und Hotelaufenthalte auf sich genommen haben, nur um mal wieder „richtige“ Partien spielen zu können, fand ich es prima, das dies in Untergrombach wieder möglich war. Und noch was habe ich gelernt: Man kann Schach wirklich sehr gut mit FFP2 Maske spielen!

In diesem Sinne – wo gibts das nächste Turnier?
Berichte und Fotos hier: https://sc-untergrombach.de/aktuelles.html

Aussetzen des Spielbetriebes auch im Januar 2022

Beschluss Turnierordnungsausschuss des Badischen Schachverbandes vom 30.12.2021:
Sehr geehrte Schachfreunde,
die Corona-Situation in Baden-Württemberg ist auch weiterhin als kritisch anzusehen. Es gilt nach wie vor die Alarmstufe II und die damit verbundenen Auflagen. Der Trend in Richtung Alarmstufe I oder sogar Warn- bzw. Basisstufe erfolgt sehr langsam. Ob es bei dieser Entwicklung bleibt, ist angesichts der Rückmeldungen aus anderen Ländern eher mit Bedacht zu sehen.
Der TOA hat am 3o.12. erneut getagt und über eine Fortführung des Spielbetriebs im Januar 2022 entschieden. Weder die Spiele der Oberliga Baden, noch die Spiele der Verbandsrunde (23.01.2023) werden stattfinden.
Der TOA wird erneut am 20.01.2022 tagen, um über die Spiele im Februar 2022 zu entscheiden.

Michael Schneider im Einzelpokal Endspiel

Durch einen Sieg gegen Christioph Mährlein vom SC Pforzheim am vergangenen Freitag erreichte Michael das Endspiel im diesjährigen Einzelpokal des Schachbezirks Pforzheim. Dort trifft er auf den Sieger des anderen Halbfinales Klaus Braun (SC Neuhausen) oder Sigmund Haug (SC Pforzheim). Das Endspiel wird voraussichtlich erst im Januar ausgetragen. Der Sieger des Bezirkseinzelpokals qualifiziert sich für den Badischen Pokal, der im Frühsommer ausgespielt wird.

Wir treffen uns am 17.12. noch einmal zum Jugend- und Erwachsenentraining, danach gehen wir für drei vier Wochen in die Weihnachtsferien. Erster Spielabend ist am 7. Januar 14. Januar, an dem auch wieder das Jugendtraining startet.
Wir wünschen allen SCNÖlern und ihren Familien geruhsame Feiertage. Außerdem drücken wir Birgit Schneider und Michael Lahm die Daumen fürs Untergrombacher Open! (hoffentlich kann es stattfinden).

2G+ nun auch für den Sport

Update (08.12.2021):
Weitere „2G+“ Ausnahmen:

  • Geimpfte mit abgeschlossener Grundimmunisierung, wenn seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung nicht mehr als sechs Monate vergangen sind.
  • Genesene, deren Infektion nachweislich maximal sechs Monate zurückliegt (Nachweis der Infektion muss durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis/PCR-Test erfolgen).
  • Personen mit einer Boosterimpfung

DÜRFEN WEITER AM TRAINING TEILNEHMEN!

Achtung: Ausnahmen von der Testpflicht für Schüler von 12-17 gilt nur noch bis 31.01.2022! Danach ist bei zu erwartender Fortdauer von  „2G“ bzw „2G+“ beim Sport in Innenräumen für 12 – 17 jährige ohne Impfung/Genesung kein Sport mehr möglich!

Ab Samstag, den 4.12. gelten in Baden-Württemberg verschärfte Corona Regeln für den Sport: In Innenräumen müssen alle Teilnehmer geimpft oder genesen sein UND einen tagesaktuellen (24 Stunden) negativen Schnelltest vorweisen. Kein Test erforderlich ist nach wie vor für Schüler bis einschließlich 17 Jahre. Ebenfalls keinen Test brauchen Teilnehmer, die schon ihre Booster Impfung erhalten haben. Das gilt ab dem ersten Tag nach der Booster Impfung. Wir werden am 10. und 17.12. nochmals Training/Vereinsabend machen und dann eine Weihnachtspause einlegen.
Uns bleibt die Hoffnung, dass sich die Corona-Lage bis nach den Weihnachtsferien entspannt hat.
Gestern konnnten wir noch ohne „2G+“ Vereinstraining durchführen – hier die Anfängergruppe im corona konformen Jugendtraining:

Unterbrechung des Spielbetriebs

Das Präsidium des Badischen Schachverbandes ist am Samstag der Empfehlung des Turnierordnungsausschusses des BSV gefolgt und hat den Spielbetrieb auf badischer Ebene vorerst, mindestens jedoch bis Ende des Jahres, ausgesetzt. Auch auf Bezirksebene werden die Ligaspiele im Dezember ausgesetzt, d.h. der Spieltermin der Bezirks- und Kreisklassen am 12. Dezember fällt auch aus. Wann nachgeholt wird ist noch nicht festgelegt, es soll Ende dieses Jahres jedoch noch eine Sitzung des Turnierordnungsausschuss stattfinden. Selbstverständlich hängt der Zeitpunkt, an dem die Saison fortgesetzt wird, von der weiteren Entwicklung der Pandemie ab.
Leider können wir daher auch in diesem Jahr keine Jahresabschlussfeier und auch kein Jugend-Weihnachtsturnier durchführen. Jugendtraining und Erwachsenenspielabend Freitags gehen aber erst einmal weiter – solange uns die Corona Verordnung dies erlaubt.

Noch vor der Schachpause traten wir gestern in Ittersbach zur ersten Runde im Mannschaftspokal an. Leider kamen wir über ein 2:2 nicht hinaus und zogen nach Berliner Wertung den Kürzeren. Der Bezirksmannschaftspokal wird also im neuen Jahr ohne uns fortgesetzt.

3. Verbandsrunde

Zur dritten Verbandsrunde konnten unsere vier Teams zum ersten Mal vollzählig antreten. Trotz der verschärften Corona Lage gab es kaum Absagen. Die Erste musste beim alten Rivalen in Jöhlingen antreten wo es immer knappe Ergebnisse gab. Dieses Mal hatten die Gastgeber die Nase vorn und gewannen knapp mit 4,5:3,5. Nur ein halber Punkt an den ersten vier Brettern war einfach zu wenig. Wenig Schwierigkeiten hatte die Zweite mit dem Nachbarn aus Eutingen – der Sieg fiel mit 6:2 deutlich aus, vier Siege und vier Remis standen am Ende auf dem Spielbericht. Dass es für die Dritte in der A-Klasse schwer werden würde war schon zu Beginn der Saison klar, man verkaufte sich aber ganz gut in Neuenbürg: Bei der 4,5:2,5 Niederlage punkteten unter anderem Boris und Yunus, die beide in dieser Saison noch keine Partie verloren haben. Wie schon letztes mal gegen Pforzheim gewann die Vierte deutlich mit 6:2 gegen Conweiler 4, wobei Maximilian wieder ein Schäfermatt aufs Brett bringen konnte.

Vereinsturniere – Terminankündigung

Nach langer Corona-Pause haben wir im Vorstand in der letzten Sitzung beschlossen, wieder ein Vereinsturnier anzusetzen. Die Veranstaltung steht wie alles andere trotzdem untem dem Vorbehalt aller zu dem Zeitpunkt geltenden Vorgaben, hier die schachlichen
Modalitäten:
Da ich mit der Ankündigung spät dran bin und die Situation vermutlich
immer noch schwierig bleibt spielen wir nur 5 Runden schweizer System.
Bedenkzeit: 90 min + 30 sec/Zug
Auftakt/Runde1: 14.01.2022 19:30 Uhr
Runde 2: 11.02.
Runde 3: 11.03.
Runde 4: 29.04.
Runde 5: 20.05.
Außerdem ein Save the Date:
Schnellschachturnier: 08.04.2022
Ich bitte darum sich diesmal umso mehr bei mir anzumelden um auch ein
bisschen das aktuelle Interesse abstecken zu können. In dem Kontext
hilft es auch, wenn ihr als übliche Mitspieler euch kurz meldet, solltet
ihr schon wissen, dass ihr nicht mitspielen könnt/wollt.
Mit freundlichem Gruß,
Olaf Normann, Turnierleiter