Archiv des Autors: Birgit Schneider

Jahresabschlussfeier mit Weihnachtsturnier

Turnier:
Schon zur Tradition geworden ist das Jugend Weihnachtsturnier des SCNÖ am letzten Freitag vor Weihnachten. Auch in diesem Jahr sind wieder alle Jugendlichen bis zur U20 zum Turnier am Freitag, den 20. Dezember, eingeladen. Anmeldeschluss ist um 15.45 Uhr, danach geht es auch gleich an die Bretter. Nach der Siegerehrung – jeder Teilnehmer erhält einen Preis – findet auch noch die Siegerehrung für das Vereinsjugendturnier statt. Im Anschluss sind alle um 19.00 Uhr zum gemeinsamen Abendessen eingeladen. Ende ist voraussichtlich um 19.30 Uhr.
Jahresabschlussfeier:
Im Anschluss an das Jugend Weihnachtsturnier geht es mit der Jahresabschlussfeier für die Erwachsenen weiter. Unter anderem gibt es dort die Siegerehrung für die Vereinsturniere und das berühmt berüchtigte Juxschachturnier. Für die Aktivenfeier bitten wir um Spenden für das Salat- oder das Dessertbuffet, das Hauptgericht wird in diesem Jahr vom Partyservice geliefert.  Die SCNÖ Vorstandschaft und die Jugendtrainer freuen sich auf Euer Kommen, Anmeldungen bitte am Vereinsabend, per email oder Telefon an Michael Stoll. Anmeldungen der Schachjugend während des Jugendtrainings oder einfach am 20. Dezember um 15:45 Uhr vorbei kommen.

3. Verbandsrunde – wieder nur ein Sieg

Aufgrund sehr kurzfristiger Krankheitsausfälle am Sonntagmorgen konnten zwei von vier SCNÖ Teams nicht komplett antreten. Dies war auf jeden Fall mit ein Grund für die knappen Niederlagen der dritten und vierten Mannschaft. Mit 8:0 kam die Zweite in Neuhausen völlig unter die Räder. Einziger Lichtblick war die Erste – aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber der desolaten Leistung vom letzten Spieltag sprang ein souverän herausgespielter Sieg gegen den Landesliga Absteiger Mühlacker heraus.

Eine gute Nachricht gibt es auch vom Einzelpokal: Michael Schneider hat durch einen Sieg gegen Torsten König (Conweiler) das Halbfinale erreicht.

Malta – Abschlussbericht

Birgit, Michael und Klaus nahmen vom 17. Bis 23. November am internationalen Schachopen in Bugibba auf Malta teil. 220 Teilnehmer aus buchstäblich der ganzen Welt waren am Start. Da das Turnier von einem deutschen Veranstalter organisiert wurde, war kam ein Drittel der Spieler aus Deutschland. Aber der Rest verteilte sich auf sehr viele Länder. Vor allem Michael hatte es mit Nachwuchsspielern aus dem asiatischen Raum, Malaysia, Singapur sowie dem indisch-stämmigen englischen U10 Meister zu tun. Birgit traf aus Spieler aus Kroatien, Malta, Schweden, Holland, Italien, Deutschland und der Schweiz. Sehr erfreulich war die hohe Anzahl an weiblichen, meist sehr jungen, Teilnehmerinnen. So hatte es zum Beispiel Birgit in acht Runden dreimal mit Gegnerinnen zu tun. An den Tagen mit nur einer Runde wurde erst um 17:30 Uhr begonnen, so dass viel Zeit bleib, um die Insel kennen zu lernen. Es herrschte noch fast Sommer, immer so um die 20 Grad, nur zum Baden war es dann doch zu kalt. Mit dem Abschneiden konnten alle drei SCNÖler zufrieden sein. Michael erspielte 6 Punkte aus 9 Partien, Klaus 5/9 und Birgit 4,5/8 Partien. Alle drei haben Lust auf mehr bekommen – vielleicht besucht man im nächsten Jahr ein Turnier in Bulgarien, oder in Polen oder im Baltikum oder sonst wo auf der Welt. Angebote gibt es in Hülle und Fülle, sogar auf Kreuzfahrten werden Schachturniere angeboten.

SCNÖler auf Malta

Update 23.11., 17:00 Uhr:
Ein schönes Turnier ist zu Ende. Die SCNÖler können mit ihrem Abschneiden zufrieden sein: Michael erreichte 6 aus 9, Klaus 5 aus 9 und Birgit 4,8 aus 8 Partien. Das Foto der SCNÖler enstand nach der Siegerehrung. Morgen fliegen alle wieder nach Hause.

Update 21.11., 23:50 Uhr:
Nach der siebten Runde hat Michael die super Ausbeute von 5,0 Punkten erreicht und spielt morgen auf den Logenplätzen – an Brett 12. Daumen drücken. Ebenfalls gut läuft es für Birgit (4,0) die morgen schon auf die dritte weibliche Gegnerin trifft. Luft nach oben hat noch Klaus (3,0), aber es bleiben ja noch zwei Runden um das Ergebnis zu verbessern.

Birgit, Michael und Klaus sind seit Sonntag auf dem von Chessorg organisierten Open in Malta aktiv. Nach vier von neun Runden hat Michael 2,5, Birgit 2,0 und Klaus 1,0 Punkte. Ich (Birgit) hatte bis jetzt Gegner aus Kroatien, Malta, Schweden und Holland. Heute Abend erwartet mich wieder eine Holländerin als Gegner. Den Terminplan lässt Zeit auch die Sehenswürdigkeiten Maltas zu besuchen.

Turnierinfos gibt es hier: https://www.chessorg.de/malta.php

Divan und Devran Uludag vom SCNÖ sind U8 und U12 Bezirksmeister!

An diesem Wochenende finden in Ersingen die Bezirksjugendeinzelmeisterschaften statt. Die  U8 und U10 haben ihre Meisterschaft schon beendet – mit einem großen Erfolg für einen Spieler des SCNÖ! Divan Uludag wurde mit 6 Punkten aus 7 Partien U8 Bezirksmeister! WIr gratulieren ganz herzlich.

Update: Auch Devran Uludag hat es in der U12 geschafft, obwohl er die erste Runde verpasst hat! Nach einem Stichkampf sicherte er sich den U12 Titel.

Endstand U8 nach sieben Runden:

Endstand U12:

Alle Ergebnisse hier: http://sb-pforzheim.badischer-schachverband.de/2019/11/16/1248/

Kurzbericht zum Abschneiden der anderen SCNÖler auf der Jugendseite: Jugend

Turniere

Am Wochenende starten zwei Turniere mit SCNÖ Beteiligung: In Ersingen findet die Bezirksjugendeinzelmeisterschaft mit 8 SCNÖlern statt. Insgesamt haben sich über 60 Jugendliche aus Vereinen des Schachbezirks und aus Schulschach AGs angemeldet. Es wird also bestimmt ein ganz tolles Turnier! Infos dazu auf der Homepage des Bezirks:
http://sb-pforzheim.badischer-schachverband.de/

Am Sonntag startet dann auf Malta ein 9-rundiges Schachturnier an dem Michael, Birgit und Klaus teilnehmen. Dort sind über 200 Spieler vom Anfänger bis zum Großmeister in einer Gruppe dabei. Wer Interesse hat, den Turnierverlauf der drei SCNÖler zu verfolgen – hier der link zur Turnierseite:
https://www.chessorg.de/malta.php

Das Turnier geht über sieben Tage, mit zwei Doppelrunden am Dienstag und Donnerstag.

Drücken wir allen elf SCNÖler bei beiden Turnieren die Daumen!

Nur ein Mannschaftssieg in der zweiten Verbandsrunde

Ernüchterung nach dem zweiten Spieltag: Haben zum Saisonauftakt noch alle SCNÖ Teams gewonnen gelang das heute nur der Dritten. Die erste verlor nach einer katastrophalen Vorstellung hoch in Neuenbürg. Die Zweite machte es wesentlich spannender, Thomas Gremmelmaier kämpfte über sechs Stunden ums Remis, was ihm aber leider nicht gelang. So verlor man knapp gegen Keltern. Gewonnen, wenn auch knapp, hat die Dritte gegen Bad Herrenalb. Hier konnte Sion bei seinem ersten Verbandsspieleinsatz gleich gewinnen, weiter so! Dass die Trauben in der C-Klasse höher hängen als in der E-Klasse musste die Vierte erfahren – in Ittersbach setzte es eine 3,5:1,5 Niederlage. Allerdings war man ersatzgeschwächt, da man zwei Spieler an die Dritte abgeben musste. Positiv zu vermerken ist dass alle Mannschaften komplett waren – auch die Gegner!